Aktuelles > News/Pressemeldungen > 3.250 Runden für einen guten Zweck

Das 1. Weimarer Rollerrennen erfreute sich großer Beliebtheit: 325 Fahrerinnen und Fahrer im Alter von 2 bis 68 Jahren drehten etwa 3.250 Runden um das Dichterdenkmal auf dem Theaterplatz. Durch Rundenspenden und Sponsoren konnten so 1.000€ eingefahren werden. Das Geld bildet das Startkapital für das Theaterprojekt "Young Americans" für Kinder mit und ohne Handicap am Landenberger Förderzentrum. Darüber freute sich besonders Dr. Thomas Rusche, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und Vorsitzender der Förderstiftung Landenberger.
 
Zusätzlich zum Rollerrennen gab es weitere Aktionen für die Kinder: Ein Team des Klinikums behandelte "kranke" Teddys und Puppen in der mobilen Teddy-Klinik und zur Erholung vom Rollerfahren lud außerdem ein großes Ausmalbild vom Klinikgebäude ein.
An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Fotoausstellung „Gesichter der Sucht“. Vernissage in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Weimarer Klinikums [30.06.2022]

Die interessierte Öffentlichkeit hat bis zum 05.07.2022, 16.00 Uhr die Möglichkeit sich unter der Telefonnummer 03643/571451 für die Eröffnungsveranstaltung der Fotoausstellung anzumelden. Die maximale Anzahl der Teilnehmenden ist auf 30 begrenzt. Zutritt ist unter 3G Bedingungen und dem Tragen einer medizinischen Maske möglich.

Die Station für Abhängigkeitserkrankungen wurde im Juli 2012 eröffnet und hat seitdem zahlreiche Patient*innen mit Konsumstörungen (Alkohol, Drogen) behandelt. Unter der aktuellen Leitung von Oberärztin Dr. Milleit wurde die Station auch unter den Bedingungen der Coronapandemie betrieben und war für ihre Patient*innen da.

  
« zurück

  27.01.2023 - 01:28 Uhr      
 Wir sind zertifiziert
Wir sind zertifiziert  -
 Ihre Ansprechpartnerinnen

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit
Doreen Fritsch-Päsel
Tel. 03643/ 57-2164

Sandra Hellmuth
Tel. 03643/ 57-2169

Fax 03643/ 57-2002 z.H. Öffentlichkeitsarbeit
presse@klinikum-weimar.de