Aktuelles > News/Pressemeldungen
Ausgezeichnete Händehygiene am Klinikum Weimar: Verleihung des Silberzertifikats der „Aktion saubere Hände“  [04.06.2024]

Das begehrte Zertifikat wurde durch das Hygieneteam in silbernen Handschuhen entgegengenommen: Krankenhaushygieniker Prof. Dr. Wolfgang Pfister, die kommisarische pflegerische Leiterin Christin Becker, Martin Lerp (Fachgesunheits- und Krankenpfleger für Hygiene und Infektionsprävention), die stellvertretende Pflegedirektorin Angelika Hoffmann sowie Krankenhaushygieniker und Chefarzt Dr. Christof Lascho (von links).
Foto: Thomas Müller


Der engagierte Einsatz für die Händehygiene wurde belohnt: Bereits zum dritten Mal infolge erhielt das Sophien- und Hufeland-Klinikum das Silber-Zertifikat der „Aktion saubere Hände“. Die bundesweite Initiative verfolgt das Ziel, die Händehygiene im Krankenhaus zu fördern und so die Zahl von Infektionen deutlich zu senken.

„Die hygienische Händedesinfektion ist eines der wichtigsten Instrumente, um eine Übertragung von Krankheitserregern und die damit verbundene Gefahr von Infektionen zu vermeiden“, erklärt Krankenhaushygieniker und Chefarzt Dr. Christof Lascho und betont: „Das kann nur funktionieren, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen: medizinisches Personal, Patienten und Besucher. Die erneute Auszeichnung bestätigt, dass unsere Maßnahmen und Qualitätsstandards im Bereich der Händedesinfektion erfolgreich sind. Dieses Ergebnis möchten wir natürlich aufrechterhalten.“

Eine wesentliche Anforderung zum Erlangen des Zertifikates lag neben der Dokumentation und Schulung der reinen Händedesinfektion auch darin, stichprobenartige Kontrollen bei der Arbeit am Patientenbett durchzuführen.
Daher wurde das Nutzungsverhalten von Händedesinfektionsmittel in sogenannten Compliance-Beobachtungen auf einer Vielzahl von Stationen ausgiebig überprüft.
„Wir achten bei unseren Beobachtungen auf die Einhaltung der Regeln, die von der Weltgesundheitsorganisation definiert wurden. Danach müssen vor und nach Kontakt mit dem Patienten, vor aseptischen Tätigkeiten, nach Kontakt mit infektiösem Material sowie nach Kontakt mit der unmittelbaren Patientenumgebung die Hände desinfiziert werden“, erklärt Christin Becker, die kommissarische pflegerische Leiterin des Hygieneteams. Im zurückliegenden Jahr wurden am Sophien- und Hufeland insgesamt rund 3.900 Liter Händedesinfektionsmittel verbraucht.

Die Aktion saubere Hände existiert seit 2008 als nationale Kampagne und wird vom Bundesministerium für Gesundheit unterstützt. Bundesweit beteiligen sich 939 Krankenhäuser, davon haben 107 Kliniken Silber erreicht. Im Freistaat Thüringen sind es vier Krankenhäuser, welche die Anforderungen geschafft haben.

  
« zurück

  24.07.2024 - 10:43 Uhr      
 Wir sind zertifiziert

   
     ISO Siegel

   

 Ihre Ansprechpartnerinnen

 

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit

Sandra Hellmuth
Tel. 03643/ 57-2169

Viktoria von Kalm
Tel. 03643/ 57-2164

 

Fax 03643/ 57-2002 z.H. Öffentlichkeitsarbeit
presse@klinikum-weimar.de