Aktuelles > News/Pressemeldungen > Prof. Dr. Reinhard Fünfstück mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Überreichung des Bundesverdienstkreuzes durch den Ministerpräsidenten Bodo Ramelow an Professor Dr. Reinhard Fünfstück im Barocksaal der Thüringer Staatskanzlei. Foto:TSK/Jacob Schröter

Es ist eine besondere Ehre mit Seltenheitswert: Prof. Dr. Reinhard Fünfstück wurde das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Ministerpräsident Bodo Ramelow überreichte den rot-goldenen Ehrenorden zur Feierstunde im Barocksaal der Thüringer Staatskanzlei.

Der Ärztliche Direktor des Sophien-und Hufeland-Klinikums erhielt die höchste Auszeichnung der Bundesrepublik für seinen langjährigen Einsatz in der Medizin sowie für sein Engagement in Kunst und Kultur. Prof. Dr. Fünfstück vertritt Thüringen seit Jahren und weit über berufliche Pflichten hinaus ehrenamtlich in vielen Gremien. Dazu zählen seine vielfältigen wissenschaftlichen Verdienste auf dem Gebiet der Inneren Medizin. So hat der Mediziner in Weimar zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen mit regionaler und überregionaler Bedeutung etabliert – unter anderem das Weimarer Diabetes-Seminar und das Expertenforum Innere Medizin. Bedeutend ist auch sein Engagement in verschiedenen zentralen Gremien – beispielsweise als Vizepräsident des Verbandes der Leitenden Krankenhausärzte, im Vorstand der Gesellschaft für Innere Medizin Thüringen und im Vorstand des Bundesverbands Klinischer Diabeteseinrichtungen. Seit 2015 ist der Jenaer zudem Vorstandsmitglied der Landesärztekammer Thüringen. Neben diesen medizinischen Aktivitäten engagiert sich Prof. Fünfstück auch im kulturellen Bereich – etwa als 1. Vorsitzender im Förder- und Freundeskreis des Deutschen Nationaltheaters und der Staatskapelle Weimar.

Prof. Dr. Reinhard Fünfstück wurde 1948 in Ziegenrück bei Jena geboren. Nach langjährigem Engagement am Universitätsklinikum in Jena wechselte der Mediziner im Jahr  2001 nach Weimar an das Sophien- und Hufeland-Klinikum. Bis 2015 fungierte er als Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I, seit 2007 übt er das Amt des Ärztlichen Direktors aus. Prof. Fünfstück ist mit der Medizinerin Dr. Veronika Fünfstück verheiratet, hat zwei Töchter und drei Enkelkinder.                                                                                                                                                                    

Zur Feierstunde wurde der Mediziner von zahlreichen Weggefährten begleitet – darunter seine Familie, Kollegen und Freunde. Zu den Gratulanten der ersten Stunde zählte der Geschäftsführer des Sophien- und Hufeland-Klinikums, Tomas Kallenbach, der auch an der Verleihung teilnahm: „Professor Fünfstücks Engagement für Medizin und Wissenschaft im Allgemeinen und für unser Weimarer Klinikum im Besonderen verdienen allergrößten Respekt und sind allein schon genügend gute Gründe für diese hohe Auszeichnung. Dass er sich darüber hinaus als Jenenser so um unser Weimarer Nationaltheater bemüht, ist aller Ehren wert.“ Der Klinik-Chef fügte hinzu: „Wir sind froh, Professor Reinhard Fünfstück als höchsten ärztlichen Repräsentanten unseres Klinikums im Team zu haben. Seinen vielen Patienten dürfte es darüber hinaus gefallen, dass er mittlerweile auch im medizinischen Versorgungszentrum als erfahrener Internist allgemeinärztlich tätig ist.“

 

Ausgezeichnete Händehygiene am Klinikum Weimar: Verleihung des Silberzertifikats der „Aktion saubere Hände“  [04.06.2024]

Der engagierte Einsatz für die Händehygiene wurde belohnt: Bereits zum dritten Mal infolge erhielt das Sophien- und Hufeland-Klinikum das Silber-Zertifikat der „Aktion saubere Hände“. Die bundesweite Initiative verfolgt das Ziel, die Händehygiene im Krankenhaus zu fördern und so die Zahl von Infektionen deutlich zu senken. „Die hygienische Händedesinfektion ist eines der wichtigsten Instrumente, um eine Übertragung von Krankheitserregern und die damit verbundene Gefahr von Infektionen zu vermeiden“, erklärt Krankenhaushygieniker und Chefarzt Dr. Christof Lascho und betont: „Das kann nur funktionieren, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen: medizinisches Personal, Patienten und Besucher. Die erneute Auszeichnung bestätigt, dass unsere Maßnahmen und Qualitätsstandards im Bereich der Händedesinfektion erfolgreich sind. Dieses Ergebnis möchten wir natürlich aufrechterhalten.“

...  [mehr]
„Arbeit der Pflegekräfte verdient hohe Anerkennung“  [13.05.2024]
Fresh, cool and healthy – drei Adjektive, die auch für den Berufsstand gelten, kamen traditionsgemäß am Sophien- und Hufeland-Klinikum zum Internationalen Tag der Pflegenden am Sonntag, 12. Mai zur Anwendung. Für die Mitarbeitenden gab es als Zeichen der Wertschätzung ihrer Arbeit kühles Eis mit frischen Erdbeeren. Christian Höttges, Betriebsleiter der Klinik Service Gesellschaft, servierte auch in diesem Jahr mit seinem Team die liebevoll zubereiteten Eisbecher. Dazu laufen die Vorbereitungen in der Klinikküche auf Hochtouren. „Wir hatten 50 Kilogramm frische Erdbeeren bestellt und richteten unsere mobile Eisstation mit hunderten kompostierbaren Bechern und Holzstäbchen ein“, berichtete Christian Höttges, der nebenbei zahlreiche Eisbestellungen der Stationen aufnahm....  [mehr]
Süßes Schulterklopfen Anerkennung des Klinikums für Weimars Hebammenteam  [10.05.2024]
Für Weimars Hebammen am Klinikum gab es heute ein süßes Dankeschön in Form hochwertiger Schokoladeneier mit Pralinéfüllung – liebevoll verpackt in Tütchen mit Storch-Motiv. Klinikchef Tomas Kallenbach und der Vorsitzende der Mitarbeitervertretung, Dieter Erler, überreichten diese persönlich. Der Dank des Unternehmens anlässlich des internationalen Hebammentages am 5. Mai gilt insbesondere dem 15-köpfigen Hebammenteam, das in Weimars Kreißsälen jeden Tag und rund um die Uhr im Einsatz ist....  [mehr]
Großes Interesse von Publikum und Ministerin am Stand des Weimarer Klinikums: Positive Bilanz zur Thüringer Gesundheitsmesse  [04.03.2024]
Mit einem spannenden Programm hat sich das Team des Sophien- und Hufeland-Klinikums am Wochenende auf der Thüringer GesundheitsMesse präsentiert. In diesem Jahr stand das Thema Diabetes im Fokus. Das Angebot der Blutzuckermessungen wurde dabei besonders gut angenommen – die Diabetesberaterinnen und -berater hatten durchweg alle Hände voll zu tun und haben die zahlreichen Fragen des Messepublikums beantwortet. Auch Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner nutzte die Möglichkeit einer Blutzuckermessung und zeigte sich bei einem Wissensquiz erstaunt über den hohen Zuckeranteil vermeintlich gesunder Lebensmittel. ...  [mehr]
Startsignal für zwei neue Bauprojekte am Klinikum Weimar - Gesundheitsministerin Heike Werner übergibt Förderscheck über 15,6 Mio. Euro  [01.03.2024]
Grünes Licht für zukunftsweisende Baumaßnahmen am Sophien- und Hufeland-Klinikum: Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner übergab symbolisch einen Förderscheck in Höhe von 15,6 Millionen Euro. Davon werden 10,7 Millionen Euro für die Erweiterung der Zentralen Notaufnahme aufgewendet. Das Notfallzentrum soll nach den neuesten Kriterien eines Integrierten Notfallzentrums (INZ) erweitert werden. ...  [mehr]
Weimarer Chefarzt engagiert sich bei Fußball-EM: PD Dr. Norman Best steht englischer Nationalelf zur Seite [19.02.2024]

Sportliche Neuigkeiten aus dem Sophien- und Hufeland-Klinikum: Der Chefarzt des Zentrums für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Privatdozent Dr. Norman Best, wurde als Team Medical Liaison Officer in das Medical Team der Fußball-Europameisterschaft berufen. „Wir haben damit die Möglichkeit, als Sophien- und Hufeland-Klinikum der in Blankenhain residierenden englischen Fußballnationalmannschaft der Herren während der Europameisterschaft, die in Deutschland stattfindet, hilfreich zur Seite zu stehen“, erklärt der Chefarzt.

...  [mehr]
Aktion "Grüne Socken": Hoffnungssocken für Krebspatientinnen in Weimar [06.02.2024]

Im Rahmen der Aktion „Grüne Socken“ wurden für Patientinnen mit einer Unterleibskrebserkrankung selbstgestrickte Socken im Sophien- und Hufeland-Klinikum verteilt. Im Kreativkreis der Kirchgemeinde Buttstädt trifft sich jeden Montag eine Gruppe von zehn Frauen, im Alter von 40 bis 89 Jahren, um für von der Krankheit Betroffene, grüne Socken zu stricken. Zum Stricken treffen sich die Damen bereits seit über 20 Jahren, seit Ende 2022 wird für die Aktion „Grüne Socken“ gestrickt.

...  [mehr]
1.000 Euro für Landenberger- Kochgruppe: Klinik-Service-Gesellschaft spendet Einnahmen aus Weihnachtsmarkt  [04.02.2024]

Es ist ein „Kollegensponsoring“ der besonderen Art: Die Klinik Service Gesellschaft des Sophien- und Hufeland Klinikums hat 1.000 Euro für die Kochgruppe des Johannes-Landenberger-Förderzentrums gespendet. Der Erlös stammt aus den Einnahmen des Weihnachtsmarktes, der im Klinikum veranstaltet wurde.

...  [mehr]
Gut gestärkt in die Special Olympics: Klinik Service Gesellschaft unterstützt junge Athletinnen und Athleten des Johannes-Landenberger-Förderzentrums  [01.02.2024]

Frisches Brot, Obst, Gemüse, verschiedene Wurstsorten, Joghurt, Milch und vieles Mehr: Ein riesiges Lunchpaket hat die Klinik Service Gesellschaft des Sophien- und Hufeland-Klinikums dem Special Olympics Team des Johannes-Landenberger-Förderzentrums gesponsert, das bei den nationalen Winterspielen in Thüringen antritt.

...  [mehr]
Hoffnungsvoller Start für elfjähriges Mädchen im Klinikum Weimar: Schwere Knochenentzündung von Muzhda aus Afghanistan wird behandelt [31.01.2024]

Seit kurzem befindet sich die 11-jährige Muzhda aus Afghanistan in der Kinderklinik des Sophien- und Hufeland-Klinikums. Die junge Patientin wurde aufgrund einer schweren Knochenentzündung und der Notwendigkeit einer operativen Versorgung aufgenommen. Bei ihrer Ankunft wurde sie herzlich von Klinik-Geschäftsführer Tomas Kallenbach, dem Ärztlichen Direktor PD Dr. Olaf Bach und der Chefärztin der Kinderklinik, PD Dr. Kristin Kipp begrüßt. In der kommenden Zeit setzen sie sich für einen erfolgreichen Behandlungsverlauf ein.

...  [mehr]



Weitere Artikel finden Sie in unserem ...  Archiv »

  24.06.2024 - 08:11 Uhr      
 Wir sind zertifiziert

   
     ISO Siegel

   

 Ihre Ansprechpartnerinnen

 

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit

Sandra Hellmuth
Tel. 03643/ 57-2169

Viktoria von Kalm
Tel. 03643/ 57-2164

 

Fax 03643/ 57-2002 z.H. Öffentlichkeitsarbeit
presse@klinikum-weimar.de