Aktuelles > News/Pressemeldungen > Kritisch über die Schultern geschaut

Kritisch über die Schultern geschaut
Erfolgreiche Zertifizierung des Ambulanten Rehazentrums am Klinikum Weimar

Weimar. Das sichtbare Zeichen der erfolgreichen Zertifizierung des ambulanten Rehazentrums schmückt frisch gerahmt ab heute die Wände des Zentrums für Physikalische und Rehabilitative Medizin (ZPRM) des Weimarer Klinikums. Bereits Ende letzten Jahres hatte eine Mitarbeiterin der Zertifizierungsstelle SamaCert den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des ambulanten Rehazentrums über die Schultern geschaut. Sie prüfte die Patientenorientierung, die Abläufe und das etablierte Qualitätsmanagement nach dem vom Verein Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) anerkanntem Verfahren genau.

Im Ergebnis ist dem ZPRM belegt worden, dass die Rehabilitanden hier auf eine hohe Behandlungsqualität vertrauen können. Neben einer stringenten Patientenorientierung waren die Mitarbeiterbeteiligung und der kontinuierliche Verbesserungsprozess dafür ausschlaggebend. Eine weitere wichtige Forderung der Zertifizierungsstelle betraf außerdem die multiprofessionelle Zusammenarbeit aller an der Behandlung beteiligten Berufsgruppen. Ein besonderes Lob vergab die Auditorin für das engagierte Team und die sehr gute Organisation.

Als Schwerpunkt der Arbeit realisiert das Zentrum für Physikalische und Rehabilitative Medizin die Umsetzung von ambulanten Rehabilitationsmaßnahmen bei muskuloskeletalen und kardiologischen Krankheitsbildern. Das sind beispielsweise Patienten mit Rückenschmerzen, Arthrose oder mit einer Reha nach einem Herzinfarkt.
Das Ziel ist es, den Betroffenen  nach einer Verletzung oder Erkrankung möglichst schnell in das gewohnte Arbeits- und Lebensumfeld entlassen zu können und erkrankungsbedingte Einschränkungen und Behinderungen zu minimieren. Dabei kommen verschiedene Methoden der der physikalischen Therapie zum Einsatz. Neben Physio-, Ergo- und Sporttherapie sowie einer eventuellen logopädischen Behandlung spielen auch die Sozialarbeit und eine psychologische Begleitung eine wichtige Rolle.

Das ambulante Rehazentrum kann auf insgesamt 50 Behandlungsplätze verweisen und gehört zum Zentrum für Physikalische und Rehabilitative Medizin. Die Leitung hat Chefarzt Prof. Dr. Egbert Johannes Seidel inne.

In neon-coral durchs Stadion spurten. Weimarer Klinikum sponsort T-Shirts für den benefixlauf 2022 [29.08.2022]

„Den Gedanke hinter dem benefixlauf – nämlich sportliches und soziales Engagement zu verbinden, finden wir großartig. Daher ist es ist quasi schon Tradition geworden, den Lauf mit der Bereitstellung der T-Shirts zu unterstützen“, berichtet Klinikgeschäftsführer Tomas Kallenbach.
„Wie bereits in den letzten Jahren werden wir auch in diesem wieder mit gutem Beispiel voranlaufen“, so Kallenbach. In 2021 hat das Weimarer Klinikum mit über 40 Läuferinnen und Läufern, darunter der Klinikchef selbst, eine der größten Läufergruppen gestellt.
„Durch die Teilnahme am benefixlauf wollen wir als Klinikum auch ein Zeichen für die Gesundheitsvorsorge setzen. Denn Sport als aktiver Teil zur Gesunderhaltung ist uns enorm wichtig. Das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) des Klinikums mit Diana Hartmann als Koordinatorin unterstützt daher alle Mitarbeitenden, körperlich fit und mental gesund zu bleiben“, führt Kallenbach weiter aus.

Am Vormittag des 07. Septembers legen die Schüler aller Förderschulen der Stadt und des Kreises vor. Im Rahmen des Integrativen Sportfestes der Stadt Weimar laufen sie in den neon-coral farbenen Trikots ihre Bahnen.

Der Erlös aus dem Benefiz-Event kommt in diesem Jahr dem Projekt: „Integration von geflüchteten Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine in Weimar“ zugute. Drei Vereine haben sich hierfür zusammengefunden, der AWO Regionalverband Mitte-West-Thüringen e.V., die IG Papiergraben e.V. und die Kindervereinigung Weimar e.V., die mit der erlaufenen Summe das Projekt realisieren wollen.

Die Anmeldung für den Lauf, der am Mittwoch, 7. September, um 18 Uhr, im Wimaria-Stadion stattfindet, ist noch bis 5. September möglich unter: www.benefixlauf.de

 

  
« zurück

  08.02.2023 - 23:41 Uhr      
 Wir sind zertifiziert
Wir sind zertifiziert  -
 Ihre Ansprechpartnerinnen

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit
Doreen Fritsch-Päsel
Tel. 03643/ 57-2164

Sandra Hellmuth
Tel. 03643/ 57-2169

Fax 03643/ 57-2002 z.H. Öffentlichkeitsarbeit
presse@klinikum-weimar.de