Karriere > Stellenangebote > Assistenzarzt (m/w/d) in Weiterbildung Onkologie oder Facharzt (m/w/d) mit Interesse an Palliativmedizin oder Hämatoonkologie

Die Sophien- und Hufeland-Klinikum gGmbH, Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena, erfüllt als modernes Akutkrankenhaus mit mit über in 16 Fachkliniken regionale und überregionale Versorgungsaufgaben. Pro Jahr nehmen mehr als 23.000 stationäre und rund 39.000 ambulante Patienten das hochwertige Leistungsangebot in Anspruch. Im größten evangelischen Krankenhaus Thüringens bieten über 1.100 qualifizierte Mitarbeitende eine professionelle Unterstützung, seelsorgerische Begleitung und menschliche Zuwendung an.

Für unsere Klinik für Onkologie, Hämatologie und Palliativmedizin suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Assistenzarzt (m/w/d) in Weiterbildung Onkologie

oder

Facharzt (m/w/d) mit Interesse an Palliativmedizin oder Hämatoonkologie.

Voraussetzung für die Absolvierung der Facharztweiterbildung ist das Vorliegen der deutschen Approbation.

Zur personellen Erweiterung der Klinik für Innere Medizin IV suchen wir Teamplayer mit Interesse an Hämatoonkologie oder Palliativmedizin, die pragmatisch und problemorientiert handeln und die interdisziplinäre Zusammenarbeit in multiprofessionellen Teams bestehend aus Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern, Spezialtherapeuten und erfahrenen Pflegekräften schätzen.

Aufgrund bewusst flacher Hierarchien und einer familiären Atmosphäre gewährleistet unser junges aber erfahrenes Team eine individuelle Einarbeitung in die allgemeinen Abläufe und Besonderheiten des Fachgebiets.

Es bestehen 30 Monate Weiterbildungsermächtigung für Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie sowie die volle Weiterbildungsermächtigung für Palliativmedizin (6 Monate stationär). Durch die Möglichkeit der späteren Rotation in die anderen Kliniken der Inneren Medizin wird eine allumfassende Weiterbildung angeboten (gesamt 60 Monate Weiterbildungsermächtigung Innere Medizin).

Das moderne Klinikum am Rande der Klassiker- und Universitätsstadt Weimar, das landschaftliche Umfeld und die Nähe zur Landeshauptstadt Thüringens bieten alle Möglichkeiten der individuellen Lebensgestaltung von der ländlichen Idylle bis zum modernen Stadtleben. Kindergärten und alle weiterführenden Schulen befinden sich im Ort.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin IV, Herr Dr. med. Fix, unter der Tel.-Nr. 03643 57-2550 zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bevorzugt per E-Mail an Bewerbung@Klinikum-Weimar.de oder mit Kopien. Bewerbungsmappen werden nicht zurückgeschickt. Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Zusendung Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten im Rahmen des Bewerbungsprozesses geben.

Alle anzeigen Ärzte Pflegepersonal Sonstige Bereiche
Facharzt (m/w/d) Psychiatrische Institutsambulanz Weimar 

zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit oder Teilzeit



Die Sophien- und Hufeland-Klinikum gGmbH, Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena, erfüllt als modernes Akutkrankenhaus mit 545 stationären Planbetten und 72 teilstationären Plätzen in 16 Kliniken regionale und überregionale Versorgungsaufgaben. Pro Jahr nehmen mehr als 23.000 stationäre und rund 39.000 ambulante Patienten das hochwertige Leistungsangebot in Anspruch. Im größten evangelischen Krankenhaus Thüringens bieten über 1.100 qualifizierte Mitarbeitende eine professionelle Unterstützung, seelsorgerische Begleitung und menschliche Zuwendung an. Das Klinikum ist Mitglied im Diakonischen Werk Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland e.V.

Die Psychiatrische Institutsambulanz der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Sophien- und Hufeland-Klinikums Weimar sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit oder Teilzeit einen

 

Facharzt (m/w/d) für Psychiatrie und Psychotherapie

bzw.

Facharzt (m/w/d) für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

 

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Sophien- und Hufeland-Klinikum gGmbH bietet Menschen mit Depressionen, Angsterkrankungen, traumatischen psychischen Erfahrungen, Persönlichkeitsstörungen, einschließlich der Borderline-Persönlichkeitsstörung, Menschen mit bipolarer Erkrankung und schizophrenen Störungen und den unterschiedlichen Suchterkrankungen (Alkohol-, Medikamenten- und Drogenabhängigkeit, Spielsucht etc.) sowie älteren Menschen mit Demenzerkrankungen und wahnhaften Störungen umfangreiche Behandlungsangebote.
Dafür stehen mehrere stationäre Bereiche, Tageskliniken und Psychiatrische Institutsambulanzen in Weimar und Apolda zur Verfügung. Die Klinik pflegt darüber hinaus einen engen Kontakt mit den in den angeschlossenen Medizinischen Versorgungszentren tätigen Psychiatern und Psychotherapeuten.

Das Behandlungsprofil der Psychiatrischen Institutsambulanz ist durch die Behandlung von Patienten mit organischen psychischen Störungen, schizophrenen Erkrankungen, affektiven Erkrankungen, akuten Belastungsreaktionen, Traumafolgestörungen, neurotischen Störungen mit und ohne Komorbidität und Persönlichkeitsstörungen gekennzeichnet. Ein Behandlungsschwerpunkt ist die Behandlung von Patienten mit Borderline-Störungen mittels dialektisch-behavioraler Therapie nach Linehan. Die Einrichtung ist eine zertifizierte DBT-Einrichtung.

In der Psychiatrischen Institutsambulanz arbeiten alle Therapeuten in einem multiprofessionellen Team zusammen, bestehend aus Ärzten, Psychologen, Pflegepersonal, Sozialarbeiter, Ergotherapeuten und Kreativ-/Sporttherapeuten. Es findet eine berufsgruppenübergreifende Therapieplanung statt. Die Vergütung erfolgt auf der Basis des Bayerischen Modells.

Gesucht werden Bewerber, die Interesse haben, Menschen mit psychischen Störungen in einem multiprofessionellen Team mit gegenseitiger Abstimmung zu behandeln. Wünsche nach Qualifikationen (zum Beispiel DBT-Ausbildung) werden großzügig unterstützt. Durch die Zertifizierung der Einrichtung ergeben sich dafür besondere Voraussetzungen.

Für Rückfragen stehen Ihnen sowohl Herr Chefarzt Dr. Serfling unter Tel. (03643) 57 14 00 als auch Frau Oberärztin Dr. Müller-Jaroszek unter Tel. (03643) 57 14 80 gern zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins bevorzugt per E-Mail an Bewerbung@Klinikum-Weimar.de oder mit Kopien. Bewerbungsmappen werden nicht zurückgeschickt. Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Zusendung Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten im Rahmen des Bewerbungsprozesses geben.



  

  29.01.2023 - 04:14 Uhr      
 Wir sind zertifiziert
Wir sind zertifiziert  -
 Wir nehmen teil am Projekt

 Ihr Ansprechpartner


Sophien- und Hufeland-Klinikum gGmbH
Personalabteilung
Henry-van-de-Velde-Straße 2
99425 Weimar

Kontakt
Personalleiterin: Frau Schubert
Tel.: 03643/ 57- 2050
Fax: 03643/ 57- 2052

bewerbung@klinikum-weimar.de

Inititativbewerbung

 Unsere Ausbildungsangebote


 Flyer Ausbildungen